Seite auswählen

Lightroom Einzelkurs

Intensives Training in der RAW-Entwicklung

345,00 690,00  inkl. MwSt.

Auswahl zurücksetzen
Kursdaten
  • Termin:  nach Vereinbarung
  • Dauer: siehe oben & nach Absprache
  • Teilnehmerzahl: ein Kursteilnehmer mit Begleitperson
  • Treffpunkt: nach Absprache
    (Gratis bis 25 km rund um Freiburg, 45 ct pro gefahrenen km bei weiterer Anreise.)

Das Lightroom Coaching ist ein intensives Training in Theorie und Praxis für Einzelpersonen und Teams. Dabei können die Themen beliebig aus den vorhandenen Programmen oder nach eigenen Wünschen zusammengestellt werden. Ihr könnt entscheiden, wo und wie lange wir uns die gewünschten Inhalte vornehmen werden.

Ob vor Ort, im Gastgewerbe oder bei Euch Zuhause, praxisorientierte Schulungselemente sind zentraler Bestandteil meines Coachings. Ihr lernt alles, was zu einer anständigen Bildverwaltung und RAW-Entwicklung gehört.

Gemeinsam übern wir die nötigen Schritte, bis Ihr mit Eurem Ergebnis zufrieden seid. Viele Tips und Tricks runden das Programm ab.

Lightroom Einzelkurs – mit Spaß fotografieren lernen!

Mehr zu Eurem Coach

Uwe Kindermann

Ich bin leidenschaftlicher Fotograf und Experte für digitale Bildbearbeitung. Die Liebe zur Fotografie entdeckte ich in unserem Familienbetrieb, einem Traditionshersteller für Projektionstechnik. Der Leitspruch „Kindermann - wir machen Bilder sichtbar“ begleitet mich seither.

Als Werbefotograf beleuchte ich vor allem Hotels und Restaurants und erschaffe emotionale Fotografien von Immobilien. Gerne ergänze ich die Serien durch Aufnahmen der umliegenden Landschaft.

Darüber hinaus schlägt mein Herz für alle Facetten der Naturfotografie. Ich fange die zauberhafte Welt der Insekten und Blumen ein, erforsche mit meiner Kamera das Wesen wilder Tiere und porträtiere Landschaften in farbenprächtigem Licht.

Bei unseren spannenden und unterhaltsamen Fotoworkshops geben ich mein technisches und gestalterisches Know-How gerne weiter. Zusammen mit meinen Gastreferenten ermutigen ich zu neuen Perspektiven und kreativen Experimenten.

Gemeinsam zeigen wir, wie Fotos mit moderner Aufnahmetechnik und Bildbearbeitung an Ausdruckskraft gewinnen, ohne Natürlichkeit und Authentizität zu verlieren.

Uwe Kindermann

Freiburger Fotoworkshops

Fotokurse
Bildbearbeitung und RAW-Entwicklung

aus dem Inhalt "Bildbearbeitung Freiburg"

Spaß beim Fotografieren

Die Historie

Der erste Schritt mit dem, damals wie heute, die Aussage eines Bildes beeinflusst werden kann, ist die Wahl des Equipments. Denn sowohl der analoge Film mit seiner Farbwiedergabe und dem typischen Korn, wie auch das verwendete Objektiv und Aufnahmeformat können den Betrachter bei der Interpretation eines Bildes lenken.

Der wichtigste Punkt für eine gezielte Bildaussage ist und bleibt aber die Wahl des richtigen Bildausschnitts. Denn wenn man im Urlaub den Müllplatz, gleich neben dem Traumstrand, einfach nicht mit ins Bild nimmt, gaukelt man dem Betrachter eine heile Welt vor. Gleiches gild für das fantastische Alpenpanorama in der Morgensonne, gleich hinter der sechsspurigen Autobahn.

Und auch früher wurde natürlich in der Nachbearbeitung ordentlich Hand angelegt. Nachbelichten und Abwedeln sowie Korrekturen mit mit Airbrush und Skalpell, waren an der Tagesordnung. Der Feinschliff erfolgte dann durch die Wahl des Fotopapiers und bei den Belichtungseinstellungen der Vergrößerung.

In unseren Augen muss jeder selber entscheiden, ob der Betrachter die Welt durch die Seele des Fotografen sehen darf oder wie in einer Reportage, die blanke Realität zu Gesicht bekommt.

Knipsen auf der Wiese

Bilder heute

Natürlich beginnen wir auch heute bereits bei der Planung eines Fotos zu überlegen, was der Betrachter später zu sehen bekommt und natürlich kann man mit den heutigen Mitteln ein Bild bis zur Unkenntlichkeit verändern (Composing).

Dies stellt für uns aber nur einen kleinen Teil im Workflow der Bildbearbeitung dar. Nach der Aufnahme teilt sich der Umgang mit dem Bildmaterial letztlich in drei Teile, die wir bei unseren Fotokursen gleichermaßen berücksichtigen.

 

Schärfentiefe verwenden

Archivierung und Verwaltung

In einer Zeit in der die eigentliche Aufnahme kostenlos ist, steigt die Bilderflut dramatisch an. Hier den Überblick zu behalten und zu jeder Zeit die gewünschten Bilder schnell und ohne langes Suchen wieder zu finden, ist fast schon eine Kunst.

So besteht ein nicht unerheblicher Teil unserer Kurse für die Bildbearbeitung darin, Euch bei der Bildverwaltung zu unterstützen. So geht es in den meisten Kursen unter Anderem um:

  • das finden der richtigen Bildbearbeitungssoftware
  • den Import der geschossenen Aufnahmen
  • das schnelle Auswählen der besten Fotos
  • das Löschen aller anderen Bilder (ganz schwierig)
  • das Markieren und Verschlagworten der Daten
  • das Suchen und Finden der gewünschten Fotos

 

Aufnahmen planen

Die Bildentwicklung

Wer das volle Potential seiner Aufnahmen ausschöpfen will, sollte seine Fotos in RAW aufnehmen. Wer hingegen auf schnelle Ergebnisse Wert legt, an denen nicht viel geändert werden muss, sollte in JPG fotografieren. Denn hier hat die Kamera bereits alle Entwicklungseinstellungen automatisch angewendet und eine Nachtarbeit ist nur noch in sehr begrenztem Umfang möglich. Eine Entscheidung die jeder für sich treffen muss!

Wenn die Bilder also importiert und für die Datenbank aufbereitet sind geht es an die Bildentwicklung. Wir unterscheiden hierbei bewusst zwischen Entwicklung und Bearbeitung. Im ersten Fall wird der Bildinhalt (die Pixel) nicht verändert. Es wird nur die Darstellung des Bildes in Bezug auf Licht und Farbe optimiert. Einige Schlagworte hierfür sind zum Beispiel:

  • das Einstellen des Weißabgleichs
  • das anpassen der Belichtung
  • die Korrektur von Lichtern und Schatten
  • das Nachschärfen der Aufnahmen
  • die Berechnung der Objektivkorrektur
  • das Geraderichten der stürzenden Linien

 

Motive am Matterhorn positionieren

Die Bildbearbeitung

Der andere Teil bei der Arbeit mit dem Bildmaterial besteht aus der Bildbearbeitung. Hier werden tatsächlich Pixel in der Aufnahme verändert. Es werden also störende Bereiche aus den Bildern entfernt oder es wird etwas hinzugefügt, was vorher in den Fotos nicht zu sehen war. Außerdem besteht natürlich die Möglichkeit, aus vielen Aufnahmen etwas ganz neues zusammen zu setzen (Composing). Mögliche Anwendungen der Bildbearbeitung sind:

  • störende Elemente entfernen (Menschen, Objekte)
  • fehlende Gesichter in Gruppenaufnahmen ergänzen
  • tauschen des Himmels in Landschaftsaufnahmen
  • die Fenster in Immobilienfotos entspiegeln
  • das addieren von Schärfeebenen (Fokusstacking)
  • die Hyperreale Landschaftsfotografie (Composing)
  • die digitale Langzeitbelichtung ohne ND-Filter

 

Winterlandschaft mit Baum

Re­sü­mee

Es ist nicht entscheidend ob Ihr die Aufnahmen lieber realistisch oder künstlerisch entwickelt oder ob Ihr überhaupt etwas an den Fotos verändert. Wichtig ist es, die Bilder so zu präsentieren dass Ihr damit zufrieden seid.

Denn Kritiker gibt es immer und für jedes Vorgehen, dann doch lieber für etwas kritisiert werden, was einem selber gut gefällt. Unser Wahlspruch ist dabei:

Fotografie funktioniert, wenn die Gefühle des Fotografen zum Zeitpunkt der Aufnahme, auf den Betrachter überspringen.

Rückfragen

Datenschutzerklärung

8 + 6 =

Freiburger Fotoworkshops

Freiburger Fotoworkshops

Uwe Kindermann
Mattenweg 9
79241 Ihringen-Wasenweiler

Tel: 07668 – 94.890.92
Fax: 07668 – 94.890.99

mail@freiburger-fotoworkshops.de
www.freiburger-fotoworkshops.de

Unsere Kooperationspartner

Mundologia
BLHV
Grenzgang
Erdanziehung Festival
Explora Schweiz
Landratsamt Freiburg
Freiträumer Festival
IHK Freiburg